Zweites Leben für ehemalige Handwerksschule

Community College ROC Het Sieraad

  1. Ziegel
  2. Nominierung
  3. Renovierung
  4. Transformation
  5. lehrende Umgebung
  6. Transformation

Het Sieraad, entworfen und gebaut im Stil der Amsterdamer Schule im Jahr 1926, war bis zu seiner Schließung 2002 eine Handwerksschule, zuletzt seit 1980 eine Fachschule für das Silberschmiede- und Uhrenhandwerk, die schließlich wegen Schülermangels schließen musste.

2002 beschloss die Verwaltung des Amsterdamer Bezirks De Baarsjes, gemeinsam mit der Firma Ymere (einem Unternehmen, das auf sozialen Wohnungsbau spezialisiert ist) und dem ROC Amsterdam (Regionale Ausbildungszentren) im Zuge der Innenstadtsanierung Het Sieraad ein neues multifunktionales, pädagogisches Konzept zuzuschreiben und dem, unter Denkmalschutz stehendem, Gebäude neues Leben einzuhauchen.

edel

Zentrale Ansatzpunkte für die neue Konzeptionierung waren die Schaffung einer öffentlichen Zugänglichkeit der Einrichtung, die Verquickung des pädagogischen Angebots für die Menschen in der direkten Nachbarschaft und die Ausstrahlung in die ganze Stadt.

Da mit der Restaurierung erst 2004 begonnen werden sollte, wurde die Schule dem Künstlerkollektiv Het VoorBeeld zur Verwaltung übertragen. So konnte einerseits dem einsetzenden Verfall des Gebäudes entgegengewirkt werden und Het VoorBeeld bot zahlreiche kulturelle und künstlerische Aktivitäten für die Nachbarschaft an.

“Community College” als Mittelpunkt von De Baarsjes

Die Einbeziehung von Het VoorBeeld hat sich als der richtige Weg erwiesen und den Stadtteil seinem Ziel ein Stück näher gebracht, die Nachbarschaft durch den Zugang zur Kreativität aufzuwerten und zu unterstützen. Daher entschied sich Ymere dazu, besonders kreativ-orientierte Menschen eine Wirkungsstätte zu geben. Der neue Input durchbrach eine bis dahin existierende Negativ-Spirale in De Baarsjes und das gesamte Wohnquartier erlangte eine deutliche Imageverbesserung.

Dak by night

Nach tiefgreifenden Restaurierungen und Umbauten, die in enger Absprache mit der Denkmalschutzbehörde durchgeführt wurden, präsentiert sich das Haus seit 2007 als Zentrum für Wissen, Kunst und Arbeit. Das “Community College” ist ein kommunikativer Gemeinschaftstreffpunkt, in dem verschiedene pädagogische und soziale Einrichtungen unter einem gemeinsamen Dach vereint sind. Hier findet sich das ROC von Amsterdam, die Frank Sanders Akademie, Gastronomieeinrichtungen, junge Start-Ups und Künstlerateliers. Außerdem befindet sich im historischen Gebäude ein offizielles Trauzimmer der Gemeinde Amsterdam.

Das ehemalige Schulgebäude wurde in seinem ursprünglichen Gewand wieder hergestellt, allerdings mit Unterstützung moderner Elemente. Strategische Eingriffe in das Gebäude und die Ergänzung eines Atriums mit Glasdach lassen ein funktionales, transparentes und barrierefreies Gebäude entstehen. Die Arbeit wurde 2007 mit einer Nominierung für den nationalen Renovierungspreis belohnt.

atrium
Niek Kemps

In Partnerschaft mit

OIII Architecten

Dieses Projekt teilen