Entwurf Autobahn A 37

Die Sonnenroute

  1. Sonnenweg
  2. Landschaft
  3. Landschaftsarchitektur
  4. Transformation
  5. räumliche Nachhaltigkeit
  6. entwickeln

Im Rahmen des niederländischen Klimaziels sucht das Ministerium für Infrastruktur und Umwelt nach Standorten, die die Möglichkeit bieten, nachhaltige Energie zu gewinnen. Als Pilotprojekt wurde die Autobahn A37 gewählt, eine Untersuchung sollte ergeben, wo und wie – unter besonderer Berücksichtigung der landschaftlichen Vorzüge – die Nutzung von Sonnenergie möglich ist. Es wird ein räumlich inspirierendes Konzept erwartet, das die Möglichkeiten aufzeigt, innerhalb von 15 Jahren entlang der Autobahn A37, große Solarparkanlagen zu installieren. Die dadurch entstehende „Sonnenroute“ soll die Basis für weitere Projekte dieser Art sein und auf anderen Grundstücken des Ministeriums für Infrastruktur und Umwelt Folgeprojekte begründen.

Perlenkette der Energieerzeugung

Das Raumkonzept “Solar Chain” geht von zentralen Stromerzeugungspunkten an einer begrenzten Anzahl von Punkten entlang der Autobahnlandschaft aus. Rund um Verkehrsknotenpunkte, Abfahrten, Raststätten und der Grenze entsteht so eine Perlenkette von Solarparks die die Sonnenergie eng mit der Autobahnlandschaft verknüpft.

Dieses Konzept bietet wichtige Vorteile, Räume zwischen den Autobahnkreuzen und Abfahrten bleiben frei von Solarmodulen und definieren die Landschaft entlang der A37. In der Nähe der Autobahnkreuze und Abfahrten liegen meistens Industrie – und Wohngebiete, Rast- und Tankstellen mit Anschluss an Umspannwerke. Das bedeutet, dass nur wenige Kabel von den Solarmodulen zum Stromnetzwerk verlegt werden müssen, ein Vorteil, der das Vorhaben wirtschaftlich attraktiv macht. Jedes Autobahnkreuz und jede Abfahrt in den Niederlanden ist anders, daher ist ein flexibles System erforderlich, dass aber auch einen Wiedererkennbarkeitswert hat.

Dadurch sind die Möglichkeiten Standardsonnenmodule zu verwenden beschränkt, so dass wir ein modulares, flexibles System, bestehend aus einem gleichschenkligen Dreieck, eines der stärksten architektonischen Formen, mit dem praktisch jede Form gelegt werden kann, vorschlagen. Die Sonnenmodule formen Skulpturen und reagieren auf spezifische Merkmale des Autobahnkreuzes bzw. der Abfahrt. Auf Basis dieser neuen Module sind Konzepte für verschiedene örtliche Gegebenheit entlang der A37, auch mit Hilfe der VR-Technik in 3D, erstellt worden.

Clip RTV Drente

Zusammen mit Raedthuys Pure Energie

Dieses Projekt teilen